Zwei atemberaubende Städte an der Ostküste der Vereinigten Staaten New York und Chicago.
Man hat das Gefühl, dass die Ostküste der USA mit ihren herrlichen Städten nur einen Katzensprung weit entfernt ist. Hinsichtlich des zeitlichen Aufwandes ist das richtig; Metropolen wie Chicago und New York sind mit wenigen Mouse-Clicks schnell erreichbar.
Natürlich ist es nicht einfach, mit der wohl aufregendsten Stadt der Welt, mit New York, Schritt zu halten. Film, Fernsehen und Broadway-Musicals haben ihren Teil dazu beigetragen. King Kong trug seine Angebetete auf dem Dach des Empire State Building auf Händen. Das Musical New York, New York hat einen Jahrhundert-Hit über die Stadt am Hudson hervorgebracht. Bezaubernde Filme finden auf der Plattform des Empire State Building ein gutes Ende; und für die vier Damen in der TV-Serie Sex and the City ist es schlicht unvorstellbar, nicht in New York zu leben.
In der Wallstreet riecht es fantastisch nach ungeheuren Geldtransfers; die Magie des bedeutendsten Börsenplatzes ist ungebrochen.

Aber Chicago hat mitgezogen

mit Recht ist die drittgrößte Stadt der USA stolz auf den Sears Tower, der seit 2009 den Namen Willis Tower trägt und der derzeit höchste Wolkenkratzer der USA ist. Ohnehin hat Chicago eine atemberaubende Architektur zu bieten, die sich nicht hinter der New Yorks verstecken muss.
Auch im weltweiten Börsengeschehen spielt die Stadt am Michigan-See eine bedeutende Rolle. Die größte Warenterminbörse und der größte Handelsplatz für Rohstoffe haben in Chicago ihren Sitz.

Liebhaber wirklich guten Jazz kommen in Chicago voll und ganz auf ihre Kosten; ja, und Frank Sinatra hat nicht nur New York mit einem seiner schönsten Songs geehrt; Auch Chicago genießt dieses Privileg. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist ebenso lang wie die beeindruckende Zahl von Hotels aller Kategorien.
Chicago und New York sind legendäre Metropolen an der Ostküste der Vereinigten Staaten, die es verdienen, in Ruhe erkundet zu werden.